MonDay Podcast Beiträge

Ein Rollenspiel über Mord, Mobbing und schlechtes Kantinenessen aus dem Jahre 1993 trifft auf einen moralischen Zwiespalt aus Vergangenheits- und Gegenwarts-Day. Was wird passieren? Welche Entscheidungen werden dem World of Warcraft-Anwalt abverlangt? Bringt er seine Spielfigur lebendig bis ans Ende?

Hier werdet ihr es erfahren – und noch viel, viel mehr. Dinge, die ihr wirklich nicht wissen wolltet. Am Ende wird es emotional, obwohl wir doch extra noch versucht haben, mit einem Witz zu enden. Das ist unvorhersehbar, das ist Leben, das ist Mon-Day.

Cholerischer Minimalismus auf der Gitarre gemischt mit Krimskrams aus der Dystopie. Der kleine nie-zufrieden-Mann wechseln den Wasseranbieter. Selbst Resident Evil synchronisiert sich selbst neu. Alles ist sinnlos im Weltraum. Alles ist Fake, auch du, du alter splasher. Aus dem Auge des Orkans heraus berichtet Day von eurem Feedback. Er hat Fragen dabei. Simon antwortet wie gewohnt mit seiner Vita und erklärt, welche wichtige Rolle in seinem Leben das Star Wars Todesstern-Mischpult gespielt hat.

Day besucht Mon in Ham und beide stolpern nüchtern bei Tageslicht über die Reeperbahn. Alles falsch gemacht. Immerhin haben sie Mikros dabei. Thematisch wird es ähnlich wild: Wieso hat sich Day für sieben Jahre im Casino sperren lassen? Oder hat er sich auch hier ein Türchen offen gelassen? Wieso sollte Roland Emmerich diese Folge mit Bedacht konsumieren und wer hat aus dem Klo getrunken? Außerdem erfahrt ihr alles wissenswerte über das kulinarische, kulturelle und Krawall-geplagte Hamburg. Wir geben euch alle nötigen Grundlagen für die Gründung milliardenschwerer Unternehmen, entdecken geheime zweideutige Nachrichten von VW und Nintendo und entlocken den Hafenarbeitern an den Landungsbrücken faszinierende Geschichten über Wasserleichen.

Wie können wir vermeiden, von allen Geistern besessen zu werden? Was tun, wenn es in der Wand verdächtig knarzt? Wie unterscheiden sich asiatische Geister von westlichen Spukgestalten – und wie ist die wissenschaftliche Meinung zu Tier- und Baumgeistern? Heute werden Antworten geliefert und dem Spuk ein Ende gemacht.

Und als wäre das nicht schon genug, planen wir großes: Day besucht Mon in Hamburg und beide planen schlendernd durch die Hansestadt zu latschen, während sie die nächste Folge aufzeichnen. Werden sie bei dieser Gelegenheit ihr “Michael Jackson”-Cover aufnehmen? Spielt Day das Pen-und-Paper-Abenteuer von Mon? All dies und mehr erfahrt ihr in den folgenden 120 Monuten.

Wir reden über Simons dramatischen Erfahrungen während der Synchro zum neuen “Larry”-Spiel. Ist das etwa der Aufstieg ganz nach oben, in eine neue Ära des Ruhms? Und wie lebt es sich überhaupt so, nach Game One, Game Two und dem zu Recht vergessenen Game Three?

Was war nochmal mit Days mysteriösem Nachbarn? Ist er wirklich Geisterjäger? Falls ja, aus welchem Teil? Hoffentlich 1 oder 2. Und wieso nochmal hat Simon keine Seele? Das alles und keine Minute mehr – jetzt in Folge 3.

Unser zweites schicksalträchtiges Zusammentreffen findet noch unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Wir vergleichen unsere Hausaufgaben zu “Suits” und “Norsemen”, erzählen von der “Avengers”-Beta und klären endgültig auf: Woher kommt eigentlich Simons Spitzname ” Bimon”? Ach, und dann klären wir noch die grundlegendsten Fragen, um die Menschheit miteinander zu versöhnen, dadurch den Weltfrieden herzustellen und sich endlich auf wichtigere Dinge konzentrieren zu können: Aliens.

Unsere Folge 1. Der Anfang. Ein Ende? Undenkbar. Liebe Historiker des 22. Jahrhunderts, so hat damals alles angefangen. In dieser herrlich unschuldigen ersten Folge lassen wir die Philosophen raus, schütten aber auch ein Füllhorn praktischer Überlebenstipps in der heutigen hektischen Welt über euch aus. Lasst euch von uns bespaßen und besudeln.